Symptome und Definition von Schreibabys

Inhalt

Ist mein Baby ein Schreibaby? Was hilft gegen ein Schreibaby? Babyschreiberatung Laut und Liebe. Baby schreit beim Einschlafen, Baby schreit immer.

Was ist ein Schreibaby?

Wenn Babys sehr viel scheinbar ohne Grund schreien, fragen sich Eltern oft: „Ist mein Baby ein Schreibaby oder ein Highneedbaby?“ Wir gehen der Frage jetzt auf den Grund, damit Du in einigen Minuten weißt, ob Du ein Schreibaby hast.

Definition: Die Dreierregel für Schreibabys

Die wissenschaftliche Definition eines Schreibabys ist die Dreierregel¹ aus den 1950er Jahren:

Dreierregel für Schreibabys: untröstbares Babyschreien länger als 3 Stunden an mehr als 3 Tagen für mehr als 3 Wochen. Definition von Schreibabys: was ist ein Schreibaby? Habe ich ein Schreibaby? Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby?  Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.
¹Wessel MA, Cobb JC, Jackson EB, et al.; Paroxysmal fussing in infancy, sometimes called colic. Pediatrics. 1954;14(5):421-435

Ein Schreibaby schreit untröstbar länger als 3 Stunden an mehr als 3 Tagen für mehr als 3 Wochen.

Das ☝🏻  ist die offizielle Definition eines sogenannten Schreibabys.

Ab diesen 3 Stunden an mehr als 3 Tagen über mehr als 3 Wochen darfst Du offiziell um Hilfe bitten, Dich müde fühlen und auf meinem Blog lesen!

Nein, Quatsch, natürlich nicht! Und das ist auch mein Problem mit dieser Regel. Denn sie sagt nichts über Dich aus, über Deine Erschöpfung, Deine Suche nach Hilfe, Deine Wut und Deine Verzweiflung. Jedoch geht es bei untröstbarem Babyschreien immer auch um Dich als Begleiter:in Deines Babys auf seinem Weg durch die Schreizeit.

Exzessives Babyschreien

Exzessives Babyschreien ist dasselbe wie untröstbares Babyschreien. Beide Begriffe meinen das Gleiche: ein Baby, das (scheinbar) grundlos über Stunden schreit, scheinbar immun gegen Beruhigungsversuche.

Untröstbares Babyschreien, exzessives Babschreien, Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby?  Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Es kann unheimlich schwer sein, zu verstehen, ob ein Baby nun mit Grund, ohne Grund, untröstbar oder vielleicht sogar wegen einer Sache schreit, die leicht zu beheben wäre. Ein Beispiel: wenn ich denke, dass mein Baby alleine in seine Wiege gehört, damit es ruhig schlafen kann, mein Baby aber Nähe braucht- dann wird es so lange schreien, bis es diese Nähe irgendwie bekommt. Wenn ich das aber nicht verstehe, werde ich vielleicht versuchen, zu stillen oder Flasche zu geben, einen Schnuller anbieten, das Baby vielleicht von der Wiege in den Kinderwagen umbetten, ich werde die Windel wechseln oder abhalten, ich werde vielleicht eine Babymassage ausprobieren oder mein Baby umziehen und dann werde ich mich irgendwann verzweifelt fragen: warum schreit mein Baby? Ist mein Baby ein Schreibaby?

Verstehst Du, was ich meine? Wir können nie wissen, ob alle Bedürfnisse unserer Babys erfüllt sind und weshalb sie schreien. Somit ist es sehr schwer, eine Definition für Schreibabys zu finden.

Lass` uns doch mal einen glasklaren Blick auf die Bedürfnisse von Babys werfen:

Symptome von Schreibabys: Grundbedürfnisse

  • Nahrung
  • Ausscheidung
  • Wärme
  • Schlaf
  • Sicherheit
  • Gefühle verstehen und bewältigen (mit einer liebevollen Bezugsperson)
  • Gemeinschaft
  • Körperkontakt
  • Ansprache (mit Worten und mit Berührungen)
  • neue Reize, aber nicht zuviele
  • verstehen, was passiert
  • Neues lernen

Hier gilt es nun, einmal die Lupe auszupacken und ganz genau hinzuschauen. Sind diese Bedürfnisse universell? Also immer bei jedem Baby gleich stark?

Nein natürlich nicht 💜

Jedes Baby ist anders, einzigartig. Und so hat auch jedes Baby eine eigene Wohlfühlzone.

Wo ein Baby, dem etwas zu kalt ist, vielleicht nur unruhig schläft, wird ein anderes Baby womöglich lauthals und verzweifelt schreien (und das über Stunden), weil es sehr temperaturempfindlich ist und durch das Frieren auch sehr erschreckt wurde. Ein anderes Baby gibt vielleicht erst mal Hungerzeichen, jammert leise, wenn es Hunger hat- Dein Baby schreit womöglich von 0 auf 100 so schnell, dass Du in dem Tempo nicht mal die Brust rausholen kannst. Das Baby Deiner Freundin fühlt sich vielleicht zufrieden und sicher, wenn es im Kinderwagen liegt und manchmal die Stimmen der Familie hört…. Dein Baby schreit aber im Kinderwagen, weil es nicht liegen möchte, weil es den Abstand zu Dir nicht aushält und weil es Angst hat. Andere Babys lieben es vielleicht, Auto zu fahren, Deines schreit im Auto so lange, bis es sich verschluckt. Selbst, wenn hier die gleichen Voraussetzungen waren, hat doch jedes Kind anders reagiert.

Wie ist denn dann der Geheimtrick? Woher wissen manche Eltern genau, was ihr Baby braucht und was nicht?

Was ist der Geheimtrick bei Schreibabys?

Einfache Antwort: sie wissen es nicht. Sie raten! Sie raten aus einer Mischung von Erfahrung, Ratgeberwissen und Bauchgefühl heraus. Wenn das Baby nun keine sehr hohen Bedürfnisse hat und die Eltern zudem feinfühlig auf die Zeichen des Babys achten, wird dieses Kind nicht viel schreien und weinen müssen.

Sogenannte Schreibabys und Highneedbabys haben jedoch sehr hohe und spezielle Bedürfnisse und zusätzlich geben manche Babys nur undeutliche und sehr schwache Zeichen, bevor sie im Vollalarm los schreien. Das bedeutet also nicht, dass Du zu doof bist, um Dein Kind zu verstehen: es bedeutet, dass ihr aneinander vorbei „redet“ und dass ihr noch eine gemeinsame Sprache finden, noch mehr probieren, euch noch besser kennen lernen müsst. Es sagt NICHTS darüber aus, ob Du eine gute Mama bist oder nicht!

Symptome von Schreibabys: Fachleute

Wenn alle Bedürfnisse Deines Babys abgecheckt sind und es trotzdem stundenlang schreit, dann liegt der Grund für das exzessive Schreien woanders. Der erste Gang sollte Dich jetzt zu Fachleuten führen: Kinderarztpraxis, Hebamme, Babyschreiberatung, Schreiambulanz. Denn unstillbares Schreien kann natürlich auf eine Krankheit hinweisen- muss nicht, kann. Körperliche Ursachen sind in Wahrheit auch sehr selten bei Schreibabys (und nein, es sind keine Blähungen).

Bleibe bei Expert:innen für Dein Schreibaby aufmerksam!

Bitte bleib bei den Fachpersonen feinfühlig und kritisch: manche Ratschläge sind wahre Schläge in die Magengrube und deuten darauf hin, dass hier kein Fachwissen, sondern eine persönliche Meinung weitergegeben wird. Wenn Du Tipps hörst wie „lassen Sie ihn halt mal schreien“ oder „Sie sind vielleicht nicht entspannt genug“ oder auch „das verwächst sich“, wenn Du vielleicht sogar mit Tropfen gegen Blähungen aus der Praxis gehst, dann empfehle ich Dir, noch eine zweite Fachmeinung einzuholen. Denn nichts hiervon wird Dir helfen (nein, leider auch die Tropfen nicht).

Nun ist klar: die Grundbedürfnisse sind erfüllt (soweit möglich) und Dein kleines lautes Baby ist gesund. Schreit trotzdem. Ist es nun ein Schreibaby?

Moment bitte. Ein wichtiger Punkt fehlt noch:

Hauptsymptom für ein Schreibaby: Du!

Eltern sind mit Schreibaby belastet, Wochenbettdepression, Müdigkeit, überforderte Eltern. Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby? Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Du bist die engste Bezugsperson Deines Babys. Wenn Du Dich grenzwertig belastet fühlst, wenn Dir das Schreien zuviel ist, wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Baby ständig schreit, wenn Du stundenlang alles gibst und dabei schon vereinsamst (denn niemand versteht Dich), dann darfst Du Dein Baby Schreibaby nennen.

Einfach so? Ja. Denn der Begriff „Schreibaby“ ist keine Diagnose, keine Lösung, keine Krankheit, keine Störung: Es bezeichnet einfach ein Baby, dass sehr viel schreit, so viel, dass die Eltern sich überfordert fühlen, hilflos, sich schämen, sich sorgen, weinen (heimlich im Bad), streiten, übermüdet sind. Eine Belastung für alle, ganz besonders für das kleine Schreibaby! Denn ehrlich: Dein Baby ärgert Dich nicht, Dein Baby hat sicher besseres zu tun als ständig zu schreien (zum Beispiel kuscheln, entspannen …. Dinge, die Schreibabys meist nicht können).

Jedes Schreibaby schreit aus einem bestimmten Grund. Und wahrscheinlich schreit es auch oft, weil ihm selbst das eigene Schreien zu laut ist.

Habe ich ein Schreibaby? Dreierregel nach Dr. Wessel und/ oder erfüllte Grundbedürfnisse, Gesundheit des Babys und die hohe Belastung der Eltern.  Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby? Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

„Ich habe ein Schreibaby!“ Was kannst Du nun mit der Bezeichnung „Schreibaby“ anfangen?

Du kannst Dir damit Hilfe suchen. Du kannst Gleichgesinnte finden, Familien, denen es geht wie euch, deren Babys dieselben Symptome zeigen wie Deines. Du kannst Dir damit eine gute Babyschreiberatung suchen (zum Beispiel mich).

Ist es denn nun eigentlich ok, ein Baby einfach „Schreibaby“ zu nennen? Ist das nicht diskriminierend, abwertend?

Ja, das ist es in einer Weise schon. Denn Dein kleines Baby, dessen große Probleme Du (noch) nicht verstehen kannst, ist so viel mehr als ein Schreibaby. Es ist liebenswert, einzigartig, wunderschön, kompetent, gewünscht. Es hat Gefühle, Vergangenheit, Zukunft, Wünsche, Fähigkeiten, Intuition und Instinkte. Es ist unendlich mehr als „ein Schreibaby“. Trotzdem nutze auch ich diesen Begriff.

Ein liebevolles Etikett statt einer Definition

Denn der Begriff ist keine Definition, nur eine Schublade. Es ist ein kleines Etikett, das Du gedanklich vor Dein Baby hältst und Dich nun mit anderen Betroffenen austauschen kannst, mit dem Du nun leichter erkennen kannst, welchen Eltern es geht wie euch und wer sich auskennt, wirklich auskennt. Denn Menschen, deren Kind auch ein Schreibaby war, werden nicht irritiert die Augenbrauen hochziehen, wenn Du von Deinem eigenen Schreibaby erzählst. Sie werden nicht „Babys schreien eben“ murmeln und sie werden nicht „da war dann sicher was in der Schwangerschaft“ giften.

Denn Du bist mit Deinem Schreibaby nicht alleine!

Sie werden die Augen öffnen (mit den grauen Ringen darunter), sie werden Dir ein freundliches Lächeln schenken und sie werden genau verstehen, wie es Dir geht. Nicht alles, nein. Denn jedes Kind ist anders. Aber vieles, die Erschöpfung, die belastete Beziehung, das Geschrei im Auto, die vielen, vielen, vielen grauen Nächte, die Enttäuschung (und vielleicht Wut) über das verlorene Wochenbett (denn ja, es ist mit einem Schreibaby meistens verloren). Und genau dazu brauchst Du das kleine Wort „Schreibaby“. Und weil das eigentlich nur eine Hilfe für Dich ist, darfst Du ganz alleine entscheiden, ob Du Dein Baby so nennen möchtest oder nicht.

Schreibaby oder Highneedbaby?

Schreibaby, Highneedbaby, Dreimonatskoliken, Säuglingskolik, Babybauchweh, Blähungen bei Babys, gefühlsstarke Babys, hochsensible Babys. Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby? Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Es gibt so viele Begriffe da draußen für Babys, die mehr schreien als andere. Lass` uns mal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen:

  • unruhiges Baby: ein Baby, das nach Meinung der Eltern mehr schreit als andere Babys
  • Highneedbaby: ein Baby, das trotz Gesundheit untröstbar schreit, wenn seine Bedürfnisse nicht erfüllt werden und das höhere Bedürfnisse hat als andere Babys
  • Schreibaby: ein Baby, das gesund ist und auch mit erfüllten Bedürfnissen viel und untröstbar schreit
  • Dreimonatskoliken / Kolik / Säuglingskolik: Kolik ist ein veralteter Begriff. Früher dachte man, dass Babys wegen Bauchschmerzen und Blähungen viel schreien. Das ist überholt und stimmt nicht. Der Begriff ist falsch und sollte nicht mehr genutzt werden. Es gibt keine Säuglingskolik.
  • 24Stunden- Baby: Highneedbaby oder Schreibaby
  • bedürfnisstarkes Baby: Highneedbaby
  • gefühlsstarkes Baby: Gefühlsstärke ist eine bestimmte Art der Persönlichkeit, die der Grund für untröstbares Schreien sein kann. Gefühlsstärke bleibt ein Leben lang. Es ist keine Krankheit.
  • hochsensibles Baby: Hochsensibilität kann ebenfalls ein Grund für untröstbares Babyschreien sein. Hochsensibilität bleibt ein Leben lang. Es ist keine Krankheit.
  • Schreistunde: abendliches, untröstbares Schreien, das nach 2 bis 5 Monaten verschwindet und alle Babys treffen kann
  • Anpassungsstörung: Schwierigkeiten des Babys, sich auf der Welt zurecht zu finden, Probleme mit den vielen neuen Geräuschen, Gerüchen, Gefühlen. Vorrübergehend, es wird nach einigen Monaten besser.
  • Regulationsstörung: Anpassungsschwierigkeiten des Babys in Kombination mit Überforderung der Eltern. Kann verschiedene Bereiche betreffen, zum Beispiel Probleme bei der Gewichtszunahme, vermehrtes Schreien, Probleme beim Stillen/ Füttern, Probleme in der Entwicklung und im Spielverhalten, usw.

Schreibabys sind intensive Babys

Daher nutze ich gerne den Begriff „intensive Babys“. Damit meine ich alle Babys, die sich intensiver, anstrengender verhalten als andere, mit den alles intensiver ist, schlechteres Schlafen, mehr trösten, weniger Alltag, längeres Kennenlernen.

Highneedbabys sind intensive Babys. Mein Baby weint so viel. Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Wie Du den Begriff nutzt, ist ganz alleine Deine Wahl. Wo eine Mama vielleicht schon ein unruhiges Baby als intensiv empfindet, weil sie keinerlei familiäre Unterstützung hat und noch mehr Kinder, da findet eine vielköpfige Großfamilie womöglich erst bei den Symptomen eines Schreibabys, dass die Babyzeit nun besonders intensiv ist.

Unruhige Babys, Highneedbabys und Schreibabys sind intensive Babys. Ist mein Baby ein Schreibaby? Was ist ein Schreibaby? Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Liebe Eltern, wenn euer Baby sehr viel schreit, dann sucht ihr vermutlich mit Hochdruck nach dem Problem eures Babys. Es kann jedoch sein, dass ihr das Problem eures Babys (noch) nicht lösen könnt und dass ihr erst in ein oder zwei oder drei Jahren herausfindet, was euer Baby in der schweren Anfangszeit hatte. Ihr seid nicht alleine, geschätzt sind ca. 20% aller Babys intensiv!

Der Umgang mit untröstbarem Babyschreien liegt im Beruhigen und/ oder Begleiten. Beides kannst Du bei guten, erfahrenen Babyschreiberater:innen oder auch in guten Schreiambulanzen lernen. Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt! Ich hatte 4 intensive Babys und ich weiß genau, wie sehr Du Kraft und Hilfe jetzt brauchst!

Nervige Babys?

Baby schreit im Kinderwagen, Baby schreit im Tragetuch, Einsamkeit weil mein Baby viel weint, Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.

Es kann sehr fordernd und auslaugend sein, so ein kleines intensives Baby zu haben. Wenn Du Dich in dunklen Momenten fragst, wieso Dein Baby nur so sein muss und warum alles im Unterschied zu anderen Babys so schwer sein muss, dann denke daran: nicht Dein Baby ist so unglaublich anstrengend, sondern unsere Gesellschaft, die Dich nicht unterstützt, die Dich noch ausgrenzt und belächelt (weil Du Dir „auf der Nase herumtanzen lässt“), die verlangt, dass Dein Baby früh in Betreuung geht, damit Du arbeiten gehen kannst.

Denn nicht alle Babys sind gleich und nicht alle sind dafür gemacht, früh solchen Ansprüchen zu genügen- intensive Babys können das meistens einfach noch nicht und brauchen mehr Zeit.

Deine Einsamkeit

Ebenso ist es mit Deiner Einsamkeit: wenn Du Dich nicht raus traust, wenn Du Angst hast, spazieren zu gehen (weil Dein Baby ständig schreit), wenn Du den Kontakt zu Deinen Freunden verlierst (weil Du so mit Einschlafbegleitung beschäftigt bist, dass Du Dich nie unterhalten kannst), wenn Du an keinen Babykursen teilnimmst (weil Du das Gefühl hast, dass alle anderen Eltern alles besser können als Du), dann liegt das doch nicht an Deinem Baby! Es ist Aufgabe der Gesellschaft, zu thematisieren, dass es solche intensiven Babys gibt, auszusprechen, dass solche Eltern belastet, verzweifelt und einsam sind und die Arme zu öffnen für Babys wie Deins.

Es gibt so viele andere Babys, die viel und untröstbar schreien. Du fühlst Dich nur so alleine und siehst nie andere Eltern mit solchen Babys, weil auch diese Familien zu Hause bleiben, weil diese anderen Mamas gerade nervös im dunklen Flur herumlaufen und ihr Baby auf dem Arm schaukeln (genau wie Du). Du bist nicht alleine damit!

Ich weiß, wovon ich rede: Podcast Laut und Liebe

Was ist ein Highneedbaby? Checkliste. Merkmale Highneedbabys. Babyschreiberatung, Schreibabyberatung, Babyschreiberater, Babyschreiberaterin, Laut und Liebe Schreibabyhilfe.Unterschiede von Highneedbabys, bedürfnisstarke Babys.

Hör` gleich in die passenden Podcastfolgen zu diesem Artikel rein:

  • Folge 3Was ist ein Schreibaby?
  • Folge 4Ist es ok, „Schreibaby“ zu sagen?

Mein Baby ist teilweise dabei und erzählt mit 💜

FamWuTue-skaliert.jpg (40)

Hey, ich bin Ingrid!

Als 4fache Mama und Expertin für intensive Babys habe ich viel zu erzählen- möchtest Du ein Kuchenstück von meiner Erfahrung abhaben und Dein kleines Baby besser verstehen?

Kostet keinen Cent!

(Gern geschehen 💜)

Hier trägst Du Dich in meinen Newsletter ein. Als Willkommensgeschenk erhältst Du sofort Deine Einschlafweinen Checkliste für 0€ 💜

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst meine privaten Erfahrungen, Tricks und Stolpersteine rund um intensive Babys. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Ich freue mich über Dich auf meinem Newsletter 💜

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign.

Du erhältst meine Erfahrungen, Tipps und Tricks rund um intensive Babys. Du kannst Dich natürlich jederzeit wieder abmelden.